Mit Hypnose dein Immunsystem stärken.

— Vorab möchte ich darauf hinweisen, dass ich nicht der Ansicht bin, das Hypnose einen Arzt oder Medikamente ersetzt.

— Ich bin davon überzeugt, dass Hypnose eine wirksame Unterstützung und Begleitung im Leben und für unterschiedliche Arten von Therapie sein kann und dass Hypnose unseren natürlichen Selbstheilungskräfte positiv und effektiv beeinflusst.

Was macht das Immunsystem eigentlich?

Wir sind jeden Tag, 24 Stunden, verschiedensten Viren, Bakterien und anderen potenziellen Angreifern ausgesetzt. Unser Immunsystem hat dabei die Rolle, diese Gefahren zu erkennen und abzuwehren. Lästiger Schnupfen, Niesen, Husten, Fieber, etc. sind Abwehrreaktionen, die von unserem Immunsystem gesteuert werden. Die Angreifer werden entweder heraus geschnäuzt, gehustet oder bei Fieber mit erhöhter Körpertemperatur abgetötet.

Damit unser Immunsystem fehlerfrei funktioniert, können wir es aktiv unterstützen.

Eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Schlaf, angenehme Beziehungen, gute Laune, Zufuhr von Vitamin D3, frische Luft und eine gute Atmung, genauso wie im Alltag Pausen einlegen und Bewegung, helfen unserem Immunsystem fit zu bleiben.

Stress spielt für unser Immunsystem eine erheblich Rolle

Während wir Stress erleben, signalisieren wir unserem Körper eine (Lebens-)Gefahr. Das führt zu einer permanenten Alarmbereitschaft des Immunsystems und Aktivierung des Sympathikus. Der Sympathikus ist der Teil unseres Nervensystems, der evolutionär bei Flucht und Kampf einsetzt. In diesem Überlebensmodus bereitet sich der Körper also auf einen Kampf oder eine Flucht vor und stellt dazu alles nötige zur Verfügung. Das macht sich unter anderem durch eine erhöhte Muskelspannung, veränderte Darmbewegung, aktive Schweißdrüsen, erhöhter Blutdruck, flachere Atmung, beschleunigte Herzfrequenz etc. bemerkbar. So verliert das Immunsystem den Fokus auf andere Angreifer in Form von Viren, Bakterien, Pilze…

Deshalb spielt Bewegung zum Stressabbau eine wichtige Rolle.

In der Arbeit mit Hypnose verbergen sich viele Möglichkeiten. Eine davon ist die Entspannung und die damit verbundene Stärkungen des Immunsystems. So kann der bereits erwähnten Sympathikus herunterfahren und all seine im Körper gebildete Folgen zurückfahren. Unser Organismus wird in Hypnose unterstützt, in seine ausgewogene und gesunde Regulierung zurückzufinden.

Wir haben also viele Möglichkeiten gut für uns und unser Immunsystem zu sorgen.

Es liegt an uns, ob und wie wir sie nutzen.

 

Randinformation: Die Psychoneuroimmunologie (PNI), als Forschungszweig der Psychosomatik, beschäftig sich mit dem Thema Gesundheit im Zusammenspiel von Nerven-, Hormon- und Immunfunktion.

zurück

 

 

Jacqueline Roemmele Coaching
Heilbronn